Die Heiße 7 mit Schüßler-Salzen

Was ist die Heiße 7?

Schüßler Salze - heiße Sieben

Als Heiße 7 bezeichnet man eine Lösung des Schüßler-Salzes Nr. 7: Magnesium phosphoricum D6 in abgekochtem, lauwarmem Wasser. Man verwendet sie vor allem gegen Nervosität, Schlafstörungen, Krämpfe und Koliken. Der temperierte Gebrauch beschleunigt den Eintritt der Wirkung, sodass die Heiße 7 besonders bei akuten Gesundheitsproblemen schnelle Abhilfe schafft.

Wie wird die Heiße 7 zubereitet?

Zur Beliebtheit der Heißen 7 hat ihre einfache Zubereitung beigetragen: Üblicherweise verwendet man zehn Tabletten oder einen vorgefertigten Beutel (Sachet) mit einem Gramm des Salzes, der genau die erforderliche Menge enthält, auf ein Glas Wasser. Letztere empfehlen sich vor allem für unterwegs.

Nicht wundern, wenn sich beim Verwenden von Tabletten Flocken bilden. Bei Fertigmischungen im Beutel ist das nicht der Fall.

Für das Umrühren verwendet man keinen Löffel aus Metall, sondern einen aus Plastik, Horn oder ein Holzstäbchen. Metallische Substanzen beeinflussen die Wirksamkeit homöopathisch zubereiteter Arzneimittel.

Die Heiße 7 richtig einnehmen

Die Lösung trinkt man möglichst warm und in kleinen Schlucken, sodass die Mundschleimhaut die Wirkstoffe aufzunehmen vermag. Meistens kommt die Heiße 7 in akuten Fällen zum Einsatz; bei chronischen Erkrankungen und längerfristiger Einnahme wendet man sie drei- bis viermal täglich in der beschriebenen Form an.

Um diese Wirkung nicht beeinträchtigen sollte man eine halbe Stunde vor bis eine halbe Stunde nach der Einnahme nichts essen oder trinken. Ebenso beeinflussen ätherische Öle aus Kaugummi, Bonbons oder Zahnpasta die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte.

Die Einnahme erfolgt meist im Akutfall oder unmittelbar vor dem Zubettgehen.

Einnahme und prophylaktische Anwendung

Die Heiße 7 kann bei akuten Schmerzen mehrmals eingenommen werden. Es gibt keine Beschränkung, was die Häufigkeit angeht.

Eine prophylaktische Anwendung des Schüßler Salzes Nr. 7 als alleiniges Salz macht keinen Sinn. Zur Behandlung einer Grunderkrankung siehe bei den Anwendungsgebieten.

Wie wird die Heiße 7 bei Kindern angewendet und zubereitet?

Die Zubereitung der Heißen 7 ist für Kinder und Jugendliche die gleiche wie bei Erwachsenen. Hier reicht in der Regel die halbe Dosis aus, also fünf Tabletten oder ein halber Beutel fertiges Pulver.

Achten Sie gerade bei Kleinkindern darauf, dass die Lösung nicht zu heiß ist. Dann lässt sie sich bereits bei Säuglingen einsetzen, insbesondere bei Bauchschmerzen und Schlaflosigkeit.

Per Versandapotheke bestellen: Schüßler Salz Nr. 7 Tabletten* oder Heiße 7 als fertiges Pulver*

Darf man die Heiße 7 in Schwangerschaft und Stillzeit einnehmen?

Die Heiße 7 kann man nicht nur in jeder beliebigen Altersstufe anwenden, sondern sogar in Schwangerschaft und Stillzeit. Nebenwirkungen oder Auswirkungen auf das ungeborene Leben oder den Säugling sind nicht zu befürchten. Gerade bei Schwangerschaftsschmerzen leistet Schüßler-Salz Nr. 7 gute Dienste.

Hilft die Heiße 7 bei prämenstruellem Syndrom und Klimakteriumsbeschwerden?

Ebenso lindert die Heiße 7 Schmerzen durch das prämenstruelle Syndrom oder bei schmerzhaften Beschwerden, die in den Wechseljahren auftreten. Man nimmt sie so lange ein, bis sich die Symptome deutlich bessern und die Krämpfe nachlassen.

Kann die Heiße 7 mit anderen Salzen kombiniert werden?

Die Kombination der Heißen 7 mit weiteren Schüßler-Salzen ist kein Problem. Wechselwirkungen wie bei Medikamenten treten hier nicht auf, und Nebenwirkungen sind ausgeschlossen.

Besonders häufig kommt sie zusammen mit Schüßler-Salz Nr. 2Calcium phosphoricum D6 zum Einsatz. Gemeinsam helfen sie bei extremen nervlichen Anstrengungen, etwa bei Schulkindern und Jugendlichen vor Klassenarbeiten und Prüfungen, aber auch bei Erwachsenen mit Lampenfieber. Sie haben eine vorbeugende Wirkung gegen Stress, der sich in Depressionen und Burn-out niederzuschlagen droht.

Die Kombination mit Schüßler-Salz Nr. 10Natrium sulfuricum D6 nutzt man häufig bei Beschwerden in den Wechseljahren.

Bei welchen Anwendungsbereichen wird die Heiße 7 verwendet?

Schüßler-Salz Nr. 7Magnesium phosphoricum D6 benötigt unser Körper vor allem für die Reizleitung in Muskulatur und Nervensystem. Daher dient die Heiße 7 als entspannender Energiespender bei Muskelkrämpfen, Nervenschmerzen und in Stresssituationen:

Im Gegensatz zu Medikamenten ist die Anwendung absolut nebenwirkungsfrei und führt nicht zu Abhängigkeit, wie das bei verschiedenen Psychopharmaka und Schlafmitteln der Fall ist.

 

Quellen, Links und weiterführende Literatur

  1.  Wolffskeel von Reichenberg, A. Schüßler-Salze für Ihr Kind: sanfte Heilung für 0- bis 14-jährige, 1. Aufl.; Mankau: Murnau a. Staffelsee, 2009.
  2. Heepen, G. H.; Gräfe und Unzer. Schüßler-Salze; 2016.
  3. Heepen, G. H. Quickfinder Schüßler-Salze: der schnellste Weg zum richtigen Mittel, 1. Auflage.; Gräfe und Unzer Verlag GmbH: München, 2018.
  4. Heepen, G. H. Schüßler-Salze für Kinder: der schnelle Weg zum richtigen Mittel, Aktualisierte Neuausgabe, 1. Auflage.; GU Kompass; Gräfe und Unzer Verlag GmbH: München, 2017.
  5. Heepen, G. H. Schüßler-Salze, 1. Auflage.; GU Ratgeber Gesundheit; GU: München, 2018.
  6. Die 12 Salze des Lebens mit Schüßler-Salzen gesund durch den Alltag; 2016.
  7. Marbach, E. Schüssler-Salze Hausapotheke: alle 27 Salze erklärt und über 1200 Heilanwendungen; Marbach: Breisach, 2009.
  8. Reichenberg, A. Die 12 (zwölf) Salze des Lebens: Biochemie nach Dr. Schüssler?: ein Ratgeber für Erwachsene umd Kinder; Mankau: Murnau, 2015.


Das könnte Sie auch interessieren

Mit Schüßler-Salzen das Immunsystem stärken
Fit in der Erkältungszeit
Schüßler-Salze lindern nicht nur Beschwerden, sondern stärken auch die Abwehrkräfte. Lesen Sie hier wie Sie mit Schüßler-Salzen das Immunsystem stärken können.

Online-Kurs: Grundlagen der Schuessler-Salze
Online-Kurs: Grundlagen der Schüßler Salze (Einführungspreis)
Der Kurs vermittelt Ihnen alle wichtigen Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler für die erfolgreiche Selbstbehandlung.

Letzte Aktualisierung: 17.03.2021

Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung

Während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin lernte ich erstmals die Biochemie nach Dr. Schüßler kennen. Die Salze sind in ihrer Anzahl übersichtlich, sowie leicht verständlich und haben mich von Anfang an mit ihrer Wirkung begeistert. Inzwischen bin ich seit mehreren Jahren als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig und verwende die Schüßler-Salze auch in der Praxis. Ich bin Mitglied eines biochemischen Gesundheitsvereins. Dieser widmet sich vor allem der Information über die Schüßler-Salze.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und auf der Zielseite etwas kaufen, erhalten wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Sie keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

 

Diese Seite empfehlen...