Schüßler-Salze

Schüßler-Salz Nr. 28 Aluminium sulfuricum

Aluminiumsulfat ist eine chemische Verbindung, die als farbloses Pulver vorliegt. In der Natur kommt Aluminiumsulfat unter anderem in dem Mineralstoff Alunogen vor. Alunogen ist ebenso wie Aluminiumsulfat ein Mineral aus der Gruppe der Sulfate. Aluminiumsulfat kann aus den in der Natur vorkommenden Alaunen (schwefelsaure Doppelverbindungen) hergestellt werden. Aluminiumsulfat findet unter anderem Verwendung in der Papierindustrie, der Trinkwasseraufbereitung, als Beizmittel in der Färbeindustrie und als Saatgutbeize. Es ist als Lebensmittelzusatzstoff E520 als Stabilisator und Festigungsmittel in vielen Lebensmitteln enthalten.

Als Schüßler-Salz wird der Mineralstoff zur Ausleitung über den Darm, zur Stärkung der Schleimhäute und des Gedächtnisses verwendet.

Anwendungsgebiete

Das Schüßler-Salz Nr. 28 hat einen organischen Bezug zu Darm, Rückenmark, Gehirn und dem zentralen Nervensystem. Die Mangelsymptome entstehen durch geistige Überanstrengung, lang anhaltende Sorgen und Kummer sowie in Folge eines Nervenzusammenbruchs.

Aspekte der Antlitz-Analyse

  • Beim Denken und Konzentrieren bilden sich zwei ausgeprägte, senkrechte Falten zwischen den Augenbrauen.
  • Starke Verschleimung
  • Trockene Schleimhäute
  • Blasses, kränkliches Aussehen
  • Aufgedunsenes Gesicht

Passende Mineralsalze

Zum Schüßler-Salz Nr. 28 Aluminium sulfuricum passen folgende Salze:  


Das könnte Sie auch interessieren

die 9 neuen Schüßler Salze 28-36
Neu: Schüßler Salze 28-36
Therapeutin Dr. Rosina Sonnenschmidt hat vor kurzer Zeit 9 neue Schüßler-Salze beschrieben, die sich in ihrer Praxis als sehr hilfreich erwiesen haben.

Silicea Pentarkan
Neu: Silicea Pentarkan
Silicea Pentarkan ist eine Kombination aus zwei besonderen Mineralsalzen und unterstützt bei Bindesgewebsschwäche. Weitere Informationen.

Schüßler Salze bei Heuschnupfen
Heuschnupfen bekämpfen
Immer mehr Heuschnupfen-Erkrankte greifen zur Linderung ihrer Beschwerden zu den Schüßler-Salzen. Erfahren Sie mehr über Schüßler Salze bei Heuschnupfen.

Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung

Während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin lernte ich erstmals die Biochemie nach Dr. Schüßler kennen. Die Salze sind in ihrer Anzahl übersichtlich, sowie leicht verständlich und haben mich von Anfang an mit ihrer Wirkung begeistert. Inzwischen bin ich seit mehreren Jahren als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig und verwende die Schüßler-Salze auch in der Praxis. Ich bin Mitglied eines biochemischen Gesundheitsvereins. Dieser widmet sich vor allem der Information über die Schüßler-Salze.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

 

Diese Seite empfehlen...